• Polstermöbel reinigen – So gehts richtig

    Polstermöbel reinigen – kein unlösbares Problem

    Hier findest du die wichtigsten Tipps wie du deine Polstermöbel reinigen kannst.

    Du kennst das sicher auch, Du sitzt gemütlich auf Deinem Sofa oder Sessel, schaust fern und genehmigst Dir eine Leckerei. Und zack, einmal nicht aufgepasst, tropft Dir die Sauce oder der Joghurt auf das gute Stück. Oder Du verschüttest den guten Rotwein. Wie ärgerlich. Oder Deine Kinder patschen mit ihren Fetthändchen auf Deinen Polstermöbeln rum……. dumm, wenn Du auch noch ein einfarbiges Sofa hast, Bevor Du es siehst, ist es auch schon zu spät. Kein Grund zu verzweifeln, hier findest Du Tipps, um Deine Polstermöbel wieder in Schuss zu kriegen.

    Los geht`s:
    Eines erstmal vorweg: Polstermöbel reinigen bitte niemals mit Seife, denn sie hinterlässt durch ihren Fettgehalt fiese Flecken. Das bringt Dir nichts, dann kannst Du auch gleich die Fettflecken unbehandelt lassen.
    Außerdem gelten Polstermöbel aus synthetischen Materialien wie Mikrofaser als leichter zu reinigen, als solche aus Naturfasern ( Baumwolle, Leinen). Schau vorher auf das Etikett, welche Reinigungsmethode angebracht ist. Am einfachsten ist es natürlich, wenn der Polsterbezug abnehmbar ist und einfach in die Waschmaschine gesteckt werden kann.
    Polstermöbel reinigen sollte auch ohne vorhandene Flecken zu Deinen regelmäßigen Aufgaben gehören. Dazu kannst Du entweder den Staubsauger benutzen oder sie aber mit einer Bürste bearbeiten. Beides sollte nur in Strichrichtung des Materials geschehen.
    Nutzt Du den Staubsauger, bietet es sich an, auf der Düse eine Strumpfhose zu befestigen. Der Grund hierfür ist ganz einfach: so kannst Du keine Kleinteile wie Lego oder Schmuckstücke einsaugen.
    Wenn Dein Sofa oder Sessel müffelt, verwende Essig- oder Zitronenessenz. Einfach ein paar Tropfen auf einen feuchten Lappen geben und vorsichtig abreiben. Nach dem Trocknen mit der Strichrichtung abbürsten.

     

     

    Doch was tun bei hartnäckigen Flecken?

    Polstermöbel reinigen wirft Fragen auf. Bei welchem Fleck ist welche Methode angebracht?
    Gemein ist allen Flecken, dass sie nicht zu stark bearbeitet werden sollen. Heftiges Reiben bewirkt unter Umständen, dass sich der Fleck noch tiefer ins Material gräbt. Deshalb sollte man ihn vorsichtig abtupfen.
    Bei fetthaltigen Flecken, wie sie unter anderem von Ketchup oder anderen Saucen verursacht werden, empfiehlt es sich, diese als erstes mit einem sauberen Tuch abzutupfen und sie dann mit etwas fettlösendem Spülmittel auf einem mit lauwarmen Wasser befeuchteten Tuch vom Rand zur Mitte des Flecks zu bearbeiten. Dann bitte nochmal mit klarem Wasser nachbehandeln, um Spülmittelreste zu entfernen.
    Hast Du Rotwein verschüttet, solltest Du möglichst schnell handeln. Gib zunächst Zitronensaft oder Salz auf den Fleck und nach einer Einwirkzeit von etwa 15 Minuten bedeckst Du ihn mit einem Stück Küchenrolle, damit die Flüssigkeit aufgesaugt wird. Danach reibst Du ihn mit etwas Spülmittel ab. Hier soll auch Rasierschaum helfen, der nach einer kurzen Einwirkzeit abgewaschen wird.

    Polstermöbel reinigen bei Blutflecken ist auch kein Problem.

    Dazu einfach kaltes Wasser und etwas Flüssigwaschmittel verwenden und mit Bedacht von außen nach innen abreiben. Ältere Blutflecken lassen sich mit einer Mischung von Zitronensäure und kaltem Wasser beseitigen (ein Esslöffel Zitronensäure auf 100 Milliliter Wasser).

     

    Ich hoffe, dass Euch diese Tipps beim Polstermöbel reinigen eine gute Hilfe waren.
    Liebe Grüße, Euer Frank Cremer

Leave a Reply

Name *: Mail *: won´t be published Website
Comment*: